St. Petersburg im Schneesturm – Pressekonferenz bei Interfax

Ich muss zugeben, damit wurde mir ein Traum erfüllt. Ich wollte schon immer einmal bei der russischen Nachrichtenagentur Interfax eine Pressekonferenz halten. Im November 2012 hat es geklappt.

Thema war Ende November 2012 eine Veranstaltung für die ich die PR mache, die Chillventa Rossija in Moskau, quasi die kleine Schwester der Chillventa in Nürnberg. Ort: St. Peterburg, Russland.

Die Anreise nach St. Petersburg war etwas beschwerlich. Schneesturm und Mistwetter haben den Flug ordentlich nach hinten verschoben, sodass ich um 4:30 morgens im Hotel angekommen bin, statt um 23:00. Na ja, man kann nicht immer gewinnen. Im Winter reisen ist ja sowieso immer knifflig.

St. Petersburg versank im Schnee - im Hintergrund die berühmte Eremitage.Fot: Bertold Brackemeier

St. Petersburg versank im Schnee – im Hintergrund die berühmte Eremitage.
Foto: Bertold Brackemeier

Die Pressekonferenz hat für einiges entschädigt und St. Petersburg ist eine Reise wert.

Nach getaner Arbeit:

Nach der Pressekonfernzbei Interfax - am Ende bleiben die Namensschilder.Foto: Bertold Brackemeier

Nach der Pressekonferenz bei Interfax – am Ende bleiben die Namensschilder.
Foto: Bertold Brackemeier

Auch wenn ich in den ein ein halb Tagen vor Ort nicht allzu viel gesehen habe und das was ich gesehen habe in Schnee und Eis versunken ist.

Nach der Pressekonferenz blieb immerhin kurz Zeit eine kleine Führung durch die St. Isaak Kathedrale und ein Kurztripp in die weltberühmte Eremitage – ein unglaublich beeindruckendes Museum! Zumindest, dass was ich in ca. 1,5 Stunden davon gesehen habe macht Lust auf mehr!

Was für ein Bauwerk: St. Issak Kathedarle, St. Petersburg. Foto: Bertold Brackemeier

Was für ein Bauwerk: St. Issak Kathedrale, St. Petersburg.
Foto: Bertold Brackemeier

Ganz herzlichen Dank an Fr. Hodak (OWK) Fr. Dudko (Expertenrat der Chillventa Rossija) und Fr. Stark (OWK) sowie Dr. Rainer Jakobs (IZW) die mich in St. Petersburg unterstützt und begleitet haben.

Advertisements

Kälte, Klima und Wärmepumpen …

Kälte, Klima und Wärmepumpen sind die zentralen Themen der Leitmesse Chillventa. Hier treffen sich alle, die mit diesen Themen zu tun haben.

Am ersten Messetag startete vormittags der Presserundgang für die Tages- und Wirtschaftspresse. Dr. Rainer Jakobs, Koordinator Fachprogramm Chillventa Congressing, führte die Journalisten fachmännisch und professionell durch die Hallen der Messe und gab spannende Einblicke in die Themen der Messe.

Anmoderation des Presserundgangs sowie die Moderation des anschließenden Pressegesprächs in der Mercator-Lounge im NCC Ost der NürnbergMesse waren meine Aufgabe.

Vor dem Start des Presserundgangs. Richard Krowoza, Geschäftsleitung, NürnbergMesse, Dr. Rainer Jakobs, Koordinator FAchprogramm Chillventa Congressing, Bertold Brackemeier (v.l.n.r).Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Vor dem Start des Presserundgangs: Richard Krowoza, Geschäftsleitung, NürnbergMesse, Dr. Rainer Jakobs, Koordinator Fachprogramm Chillventa Congressing, Bertold Brackemeier (v.l.n.r).
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Pressegespräch mit Dr. Rainer Jakobs (rechts)

Pressegespräch mit Dr. Rainer Jakobs (rechts).
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Während der Messe gab es auch ein kurzes Fotoshooting mit dem Gesicht der Messe, Miss Chillventa:

Miss Chillventa und der alte Mann.Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Miss Chillventa und der alte Mann.
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Mit einem Ausstellerrekord von 915 Unternehmen aus 43 Ländern und 28.462 Fachbesuchern sowie 200 Kongressteilnehmern ging die Chillventa 2012 nach drei erfolgreichen Tagen zu Ende. Vom 9. bis 11. Oktober war Nürnberg zum dritten Mal der Dreh- und Angelpunkt der internationalen Kälte-, Klima- und Wärmepumpen-Community. Am Vortag der Messe startete Chillventa Congressing mit hochkarätigen Rednern aus aller Welt und erstklassigem Konferenzprogramm. Sehenswert ist der Film zur Messe den Khadra Sufi moderierte und mirol media für die NürnbergMesse gedreht hat. Hier gehts zum Film: http://youtu.be/A1o9L5MVKx4

So sahen die Dreharbeiten zum Chillventa Film 2012 aus:

Klappe die 1te - die Dreharbeiten zum Chillventa Film 2012.Fot: Bertold Brackemeier

Klappe die 1te – die Dreharbeiten zum Chillventa Film 2012.
Foto: Bertold Brackemeier

International Pressmeeting Chillventa 2012 in Dresden

Ich hatte ja schon kurz über Dresden geschrieben und dass ich zum Location Check in dieser schönen Stadt war.

Wofür?

Hierfür:

Im Mai 2012 fand das Chillventa 2012 International Pressmeeting in Dresden statt. Die NürnbergMesse hatte hierzu eingeladen. An diesem Event haben insgesamt rund 80 Personen teilgenommen. An die zweidrittel waren Journalisten aus Europa, USA und Japan. Darüber hinaus waren die Mitglieder des Fachbeirates der Messe, allesamt Vertreter der Aussteller der Chillventa, sowie Mitarbeiter der NürnbergMesse dabei.

Gute Stimmung beim International Pressmeeting Chillventa 2012. Die Gläserne Manufaktur war Ort der Pressekonferenz.Foto NürnbergMesse/Frank Boxler

Gute Stimmung beim International Pressmeeting Chillventa 2012. Die Gläserne Manufaktur war Ort der Pressekonferenz.
Foto NürnbergMesse/Frank Boxler

Im Fokus stand die Pressekonferenz und umfassende Informationen rund um die der Chillventa, Internationale Fachmesse für Kälte, Klima und Wärmepumpen, die im Oktober 2012 in Nürnberg stattfand.

Pressekonferenz in der Gläsernen Manufaktur mit Journalisten aus Europa, USA und Japan.Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Chillventa-Pressekonferenz im Showroom der Gläsernen Manufaktur mit Journalisten aus Europa, USA und Japan.
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Im Rahmen der Pressekonferenz besuchten wir Dresden und die Gläserne Manufaktur von VW, in der wir auch die Vorabpressekonferenz der Chillventa durchführten. Anschließend fand für die Anwesenden eine exklusive Führung durch die Fabrikation statt, in der der Phaeton zusammengebaut wird.

Während der Pressekonferenz:

Auch mir hat es Spaß gemacht ...

Spaß bei der Arbeit. So könnte es jeden Tag sein.
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Zudem gab es auch ein Begleitprogramm u.a. eine Elb-Schifffahrt mit Blues von Feinsten: Die Nürnberger Bluesikone Klaus Brandl spielte mit seiner Band.

Klaus Brandl und James Durham gaben alles auf dem Schaufelraddampfer - es war fast wie auf dem Mississippi

Klaus Brandl und James Durham gaben alles auf dem Schaufelraddampfer – es war fast wie auf dem Mississippi.
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Den Abschluss bildete die Besichtigung der Bobbahn in Altenberg. Hier spielt das Thema Kälteerzeugung eine zentrale Rolle. Ein abschließendes Highlight war für die Teilnehmer – die, die wollten – eine Fahrt in einem Viererbob auf Rädern.

Mit rund 100 Sachen durch den Eiskanal - nur ohne Eis, denn im Mai ist die Bobbahn abgetaut.Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Mit rund 100 Sachen durch den Eiskanal – nur ohne Eis, denn im Mai ist die Bobbahn abgetaut.
Foto: NürnbergMesse/Frank Boxler

Ich freue mich schon auf 2014, denn da wir es wieder ein International Pressmeeting geben.

Wo?

Das tüfteln wir gerade aus…

Last not least: So ein großes Event ist Teamarbeit, logisch. Ohne die Hilfe meiner Kolleginnen und Kollegen wäre das ganze nicht machbar gewesen und wird es auch 2014 nicht machbar sein. Herzlichen Dank, stellvertretend für alle Beteiligten an Ari, Philipp, Iris und an das gesamte Chillventa Projektteam insbesondere Gabriele Hannwacker und Dany Heinkel.